"Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?"

Denkmaltag am 8. September 2013

Die Abhörstation auf dem Teufelsberg ist ein weit sichtbares Bauwerk des kalten Krieges. Zurzeit zieht das Areal auf der höchsten Erhebung Berlins Besucher aus der ganzen Welt an. Oft sind sie gut über die brisante Historie des Ortes informiert. In Internetforen wird die wunderschöne Aussicht vom Turm der ehemaligen Abhörstation gepriesen.

#NSA Field Station

Doch der Teufelsberg ist ein Berliner Problemkind. Seit Jahrzehnten fordern Berliner Gruppen, wie das Aktionsbündnis Teufelsberg eine Renaturierung und Öffnung des Areals für die Öffentlichkeit. Die Initiative Teufelsberg, die sich um den derzeitigen Pächter gebildet hat, hat das gleiche Ziel. Seit einigen Monaten sind nun erstmals seit über 50 Jahren Begehungen im Rahmen einer Baustellenbesichtigung möglich.

Viele Künstler engagieren sich am Berg. So wurde der Teufelsberg ein Treffpunkt der Berliner und internationalen Graffiti Community. Die ganze Militäranlage ist nun eine grosse Gallerie. Berlinbesucher können während einer Begehung Künstlern bei der Arbeit zusehen.

Die Initiative Teufelsberg freut sich, dass der Teufelsberg ein Hauptthema des Tag des offenen Denmals ist.

Tag des offenen Denkmals 2013

Kommentieren Sie diese Seite


anmelden
englischdeutsch



#geschenke

Geschenke für Männer
Teufelsberg BlogTag des offenen DenkmalsHistorieKunst und KulturFührungenKontakteSocial Media